Leitbild Spielgruppe Spieltruckli

Alter der Kinderab 2 Jahren bis zum Kindergarteneintritt, Stichtag 31.07.

Gruppengrösse10 -12 Kinder (je nach Gruppe)

Dauer1 – 3 Jahre (je nach Gruppe 1 – 3 Halbtage pro Woche). Leitungdurch eine ausgebildete Spielgruppenleiterin (bei der Zwergengruppe, der Waldkombigruppe, der Frühlingswaldspielgruppe, der 1x4-, 2x4- und 3x4-Spielgruppe zusätzlich eine Begleitperson)

OrganisationVerein Elternkreis, Rothenburg 

FinanzenElternbeiträge und Spenden


Für das Vorschulkind steht das Spiel im Zentrum seines Lebens


Der Elternkreis Rothenburg führt verschiedene Spielgruppen, in denen sich Kleinkinder regelmässig zum Spielen treffen. Im Zentrum steht die spielerische Förderung der altersgerechten Bedürfnisse der Kinder. Sie werden liebevoll betreut und pädagogisch begleitet. Die Kinder beteiligen sich freiwillig und bestimmen ihre Aktivitäten grösstenteils selbst. Die Leiterin bietet dazu einen grossen Freiraum, setzt aber auch klare Grenzen. Sie verzichtet daher auf einen vorgegebenen Spiel- und Lernplan. Die Kinder werken, spielen, singen, malen, kneten, musizieren, bewegen sich in der Natur und hören Geschichten. Im Wald bauen sie eine besondere Beziehung zur Natur auf, machen Beobachtungen und erleben die vier Jahrzeiten intensiv mit.




Was bringt die Spielgruppe dem Kind?


Spielgruppen sind ein soziales Erfahrungsfeld. Die Kinder lernen, ihren eigenen Platz in einer Gruppe zu finden. Sich zu behaupten, Rücksicht zu nehmen, sich gegenseitig mit Stärken und Schwächen zu akzeptieren, einander zu helfen, aufeinander zu hören, aber auch Streiten und wieder Frieden schliessen sind Bestandteile unseres Spielgruppenlebens.  Im sicheren Rahmen der Spielgruppe kann das Kind die langsame Ablösung von seinen Bezugspersonen üben. Der Ablösungsprozess wird altersgerecht umgesetzt.  Das Kind wird mit den Regeln der Gruppe und 
Ritualen wie Begrüssung, Znüni, Schlusskreis und Geburtstage vertraut gemacht. Ein gleichbleibender Ablauf gibt dem Kind Sicherheit und Halt.


Was bringt die Spielgruppe den Eltern?


Die Eltern haben durch die Spielgruppe die Möglichkeit, Kontakte mit anderen Eltern zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen. Die Spielgruppe bietet ihrerseits, den Ablösungsprozess vor dem Kindergarteneintritt anzugehen und Zeit für sich zu erhalten.


Die Spielgruppenleiterin


Die Spielgruppenleiterin ist für viele Kinder die erste feste Bezugsperson ausserhalb der Familie. Sie ist eine ausgebildete Fachkraft, die einen respekt- und liebevollen Umgang mit den Kindern pflegt und sich fortlaufend weiterbildet. Sie geht beim Spielgruppenablauf auf die individuellen Bedürfnisse ein, um alle Kinder in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Durch intensives Beobachten nimmt sie die Bedürfnisse der Kinder und der Gruppe wahr und stellt entsprechendes Spiel- und Werkmaterial bereit. Das Schwerpunktesetzen in der Spielgruppe ist Sache der jeweiligen Spielgruppenleiterin. Die Spielgruppenleiterin pflegt den Austausch mit den Eltern.

(Rothenburg, im September 2016; teilweise gemäss IG Spielgruppen Schweiz www.spielgruppe.ch)



ALLGEMEINE HINWEISE


Anmeldeschluss: 26. April 2020. Die Einteilung wird nach Eingang der Anmeldungen vorgenommen. Es besteht die Möglichkeit, Ihr Kind an frei wählbaren Halbtagen teilnehmen zu lassen. Jedoch haben Kinder Vorrang, welche sich gemäss Angebotsbeschrieb angemeldet haben. Über die Einteilung Ihres Kindes werden Sie bis spätestens Ende Mai 2020 informiert. Falls Einteilungsschwierigkeiten oder Fragen auftauchen, werden wir Sie vorgängig kontaktieren. Nur bei genügend Anmeldungen werden alle angebotenen Spielgruppen geführt.


Haftpflicht- und Unfallversicherung des Kindes ist Sache der Eltern.


Ferien: Analog der Schulferien von Rothenburg 


Kosten: Die Elternbeiträge verstehen sich inkl. Administration, Bastelmaterial, Lohn der Spielgruppenleiterin und einer Reinigungsfachfrau für das Spieltruckli.


Obligatorischer Vereinsbeitrag: Für die Eltern jener Kinder, welche das Spielgruppenangebot des Elternkreis Rothenburg besuchen, ist der Vereinsbeitrag von 
Fr. 20.00 obligatorisch.

Aus finanziellen Gründen muss kein Kind auf den Besuch einer Spielgruppe verzichten. Es besteht die Möglichkeit, ein Gesuch um Übernahme der Spielgruppenkosten an die Elisabethenstiftung zu stellen. Auf unserer Homepage kann das Formular heruntergeladen werden. Schicken Sie diesesausgefüllt an die Sozialarbeiterin der Gemeinde Rothenburg, Frau Evelyne Krieger. Sie hilft Ihnen auch bei Fragen (evelyne.krieger@rothenburg.ch). Sie können auch direkt mit der Elisabethenstiftung Kontakt aufnehmen: Herr Amédéo Wermelinger, Präsident Elisabethenstiftung, Fläckehof 40, 6023 Rothenburg, Tel. 041 281 12 64. 

Es ist zudem möglich, einen anderen Zahlungsmodus (z.B. Ratenzahlung) mit uns zu vereinbaren. Nehmen Sie dazu Kontakt mit unserem Finanzmann auf 
(buchhaltung@elternkreis-rothenburg.ch).


Bei einem Spielgruppenaustritt während des Jahres verrechnen wir Ihnen den Spielgruppenbeitrag bis zum Ende des laufenden Quartals (31. Dezember / 31. März / Ende Spielgruppenjahr).

Bitte beachten Sie, dass wir bei einer Abmeldung vor dem Spielgruppenstart einen Unkostenbeitrag von CHF 50.00 erheben müssen.



Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass Sie mit dem Auto nicht bis vor das Spieltruckli fahren dürfen. Ihr Auto kann bei den Parkplätzen der Chärnshalle Rothenburg parkiert werden.

Wenn Ihr Kind die Waldspielgruppe besucht, ist es nicht möglich, mit dem Auto zum Brüggli beim Huobenfangwald zu fahren. Bitte parkieren Sie Ihr Auto beim Parkplatz des Hermolingen Schulhauses